PROJEKTE

Im Laufe seiner Geschichte hat der CIMA immer wieder durch Spenden unterschiedliche soziale Projekte, und benachteiligte Gruppen in Mexiko unterstützt.

 

Dieses soziale Engagement ist für den CIMA zu einer Tradition und einem Vermächtnis geworden, weshalb wir Jahr für Jahr weiterhin sehr aktiv sind, um Menschen in Not in unserem geliebten Mexiko zu unterstützen.

CIMA_DONACION-COVID-01.jpg

ALLGEMEINES KRANKENHAUS IN HUICHAPAN, HIDALGO

Kürzlich wurden medizinische Hilfsmittel (KN95-Masken, Alkohol zur Desinfektion, antibakterielles Gel und medizinische Handschuhe) an das Allgemeine Krankenhaus und Gesundheitszentrum in der Gemeinde Huichapan im Bundesstaat Hidalgo gespendet, um das medizinische Personal bei seiner Arbeit und seinen Bemühungen bei der Eindämmung der COVID-19 Pandemie, zu unterstützen.

STICKERINNEN VON SAN NICOLÁS, DE TENANGO DE DORIA, HIDALGO

Wir unterstützen und fördern die Arbeit der Kunsthand-werkerinnen von San Nicolás in der Gemeinde Tenango de Doria im Bundesstaat Hidalgo. Diese Handwerkskunst, bekannt als die „Tenango“ Stickerei, gilt als Teil des mexikanischen Kulturerbes. 

 

Der aufgebaute Altar für den Tag der Toten in 2020 wurde mit eigens für den CIMA gestickten Läufern mit dem typischen "Tenango"-Muster geschmückt. Diese Läufer wurden anschließend verkauft. Die durch den Verkauf erzielten Einnahmen kamen den Kunsthandwerkerinnen von San Nicolás und ihren Familien zu gute.

 

Darüber hinaus konnten wir eine Geschäftsverbindung zwischen den Kunsthandwerkerinnen und dem Museumsshop vom MARKK herstellen.

cima-Bordadoras-01.jpg
cima-Proyecto-IDI-GUADALUPE-01.jpg

EINRICHTUNG FÜR STRASSENKINDER  „NUESTRA SEÑORA DE GUADALUPE A.C.“ (IDI)

Der CIMA arbeitet seit 2015 mit dieser sozialen Einrichtung in Tlajomulco de Zúñiga im Bundesstaat Jalisco zusammen, die sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzt, sie begleitet und ausbildet, damit sie und auch ihre Familien ein menschenwürdiges und stabileres Leben führen können. 

 

Mit unseren Beiträgen konnten wir etwas für verschiedene Bauprojekte und die Verbesserung der Gebäude der Einrichtung beisteuern. 

HEIM UND PFLEGEEINRICHTUNG "CASA HOGAR PAZ Y ALEGRÍA"

In den Jahren 2000, 2006 und 2007 wurden Nahrungsmittel an die Einrichtung "Casa Hogar Paz y Alegría“ in Mexiko-Stadt geliefert, die von den Missionarinnen der Wohltätigkeit von Mutter Teresa von Kalkutta geführt wird.

Die Einrichtung kümmert sich um den Schutz und die Betreuung von Waisenkindern, Menschen mit Behinderungen sowie um alte Menschen. 

cima-Proyecto-CASA-HOGAR-ALEGRIA-01.jpg
cima-Proyecto_COMUNIDADES-INDIGENAS-01.j

INDIGENE GEMEINDEN

Zwischen 1997 und 2001 wurden durch unsere Spenden indigene Hebammen in indigenen Gemeinden in den Bundesstaaten Oaxaca, Veracruz, Chiapas und Guerrero mit medizinischen Instrumenten und Desinfektionsmitteln ausgerüstet. Bei der Durchführung dieser Aktionen unterstützte uns das Nationale Indigene Institut (INI), das den Transport übernahm.

 

Im Jahr 2009 haben wir außerdem Schulen in den Amuzgo-Dörfern im Bundesstaat Guerrero mit Schulmaterial unterstützt, das für das Lernen und die Entwicklung der Kinder unerlässlich ist.